KulturDonnerstag
staffel 6


29.03.2012 // 20:00
 


WILLKOMMEN
VERANSTALTUNGEN
VERPASSTE EVENTS

KEGELBAHN

ÖFFNUNGSZEITEN

Schlossstrasse 6
2124 Kreuzstetten
Tel.: 02263 38 902
office@9erbar.at
www.9erbar.at


Bookmark and Share

dieSTEINBACH

volksmusik wird weltmusik wird pop – frech & vorwitzig aus österreich.
Preisträgerin des Bayrischen Nachwuchspreises 2011 der Hanns-Seidl-Stiftung.

dieSTEINBACH- eine Frau bringt Weltmusik aus Österreich.

Auf die Frage, welche Art von Musik sie mache, antwortet sie schlicht und einfach mit einem Zitat aus einem bekannten Wienerlied: „es is olles oans“. So werden im Programm Stadt.Land.Lied verschiedenste Elemente aus Wienerlied, alpiner Volksmusik geschickt und abseteis von Klischees in andere Genres verwoben. Die Wiener Seele trifft auf das Herz ländlich-bodenständigen Charme- Musik, die zwischen morbider Melancholie und drastischem Schmäh changiert. MinimalMusic und Jazz treffen auf Jodler und Landler. Ein Walzer mutiert zum 7/8- Stück.

Das Programm soll einerseits eine Brücke zwischen Tradition und Moderne,
andererseits zwischen ernster und populärer Musik. Frisch erholt und abgestaubt treffen sich Dialekttext und Volksmusik im 21. Jahrhundert.

Der populäre Touch, Balkan, Jazz, und Pop erweitern die musikalische Spielwiese. Im Mittelpunkt steht Angelika Steinbach-Ditsch´s volkspoetische Ader umgeben von ihrer männlichen Crew, die bunt gelebte, regionale Weltmusik im Heute des zu verkörpern scheinen: Die Band: Marc Bruckner (Schlagzeug, Gesang, Klarinette, Mundharmonika), Hannes Laszakovits (Kontrabass, Gesang), Bernhard Krinner (Gitarren) und Franz Haselsteiner (Akkordeon, Gesang). „Dieser solide Hofstab trägt dieSTEINBACH wie in einer Sänfte durch Stadt und Land, gar bis zum Balkan und nach Übersee.“
(Quelle: bockkeller 3/Mai 2010)

Angelika Steinbach-Ditsch gehört einer neuen Generation von MusikerInnen an, die einen frechen und vorwitzigen Umgang mit ihrer Volksmusik, d.h. all den verschiedenen Musiken, mit denen sie aufgewachsen sind, pflegen und einen regionalen Stil weiterentwickeln. Klassische Geigenausbildung, das Studium der Musikwissenschaften und langjährige Beschäftigung mit „echter“ Volksmusik, vermischt mit dem Konglomerat Weltmusik, beweist sie mit ihrem neuen Programm Mut zur Erneuerung. Was wachsen soll, darf seine Wurzeln kennen.

Dass Volksmusik durchaus keine museale Angelegenheit ist, zeigt die sich seit
Jahren immer größer und lebendiger werdende Musikrichtung „VolXmusik“. Mit
Lebendigkeit, Offenheit und Experimentierfreude schließt sich unsere Volksmusik
an die Entwicklung der Zeit an.

Die Band
Franz Haselsteiner- kaum ein Harmonikaspieler entlockt mit jener Leichtigkeit diesem Instrument Töne, als würde er das Akkordeon nicht nur ziehen, sondern auch blasen, schlagen und zupfen. Als langjähriger Begleiter von Otto Lechner und Hans Tschiritsch tourt er nun auch mit dieSTEINBACH durch die Lande Seit über einem Vierteljahrhundert beweist der Gitarrist und Produzent Bernhard Krinner seine
musikalische Vielseitigkeit: von Volksmusik über Rock, Blues, Pop und Klassik bis Rock´n´Roll und Filmmusik. Mitmusiker von Roman Grinberg&Frejlech und thaFamily. Ebenso vielseitig beeinflusst Hannes Laszakovits die Musik von dieSTEINBACH. Er ist im Jazz und Blues ebenso wie in der Folklore von Wien über Pannonien bis zum Balkan heimisch, musiziert, komponiert und arrangiert in zahlreichen Bands, unter anderem der Wiener Tschuschenkapelle, Mandys Mischpoche, Heigeign und Pristup. Last but not least, erdet Schlagzeuger und Klarinettist Marc Bruckner, sowohl weltgewandter Landmensch als auch naturverbundener Städter, das Quintett mit Blues, Country und einer Fuhre Jazz..

www.diesteinbach.at